Kaiser-Friedrich-Turm

Die Aufzucht unserer Welpen

 Geboren werden die Welpen in einem separaten Raum, der direkt an Wohnzimmer und Rudelleben grenzt. In der ersten Zeit schläft immer jemand direkt neben der Wurfkiste, um im Notfall sofort bereit zu sein.


In den ersten zwei Wochen nehmen die Babys ihre Umwelt überwiegend durch Berührungs- und Geruchsreize wahr. Deshalb lassen wir uns bei der täglichen Gewichtskontrolle viel Zeit, um mit den Welpen etwas zu schmusen. Dies stärkt nicht nur die Bindung, sondern fördert auch in diesem Alter die Sozialisierung. Auch ist Mama nicht rund um die Uhr in der Wurfkiste, sondern hat auch die Möglichkeit sich immer mal wieder zurück zu ziehen um zu verschnaufen. Dies machen unsere Hündinnen allerdings sehr selten, sondern bleiben lieber bei ihrem Nachwuchs.
 

 Sobald die Welpen ihre Augen geöffnet haben, wird die Wurfkiste geöffnet und die kleinen können in "ihrem" Raum neues erkunden. Die ersten Spielzeuge gibt es zu bekämpfen und auch das restliche Rudel wird durch ein Türgitter begutachtet. 

Mit 3,5-4 Wochen ziehen die kleinen dann das erste mal um. Hier haben die Welpen neben einem gut isolierten Raum (im Winter warm, im Sommer kühl) ständigen Zugang zum Garten. So entwickeln die Welpen schon früh eine gewisse Stubenreinheit, die hinterher nur noch den Feinschliff benötigt. Denn nachts wenn alles schläft werden die kleinen in ihre Körbchen gebracht und die Tür zum Garten wird verschlossen.

Mit 5 Wochen dürfen die kleinen Riesen dann, unter Aufsicht, mit dem gesamten Rudel das Grundstück unsicher machen. Die "großen" spielen mit den Welpen, weisen sie aber auch hin und wieder mal zurecht. Beim Spiel untereinander lernen die Welpen sich durchzusetzen und auch ihre Grenzen.

Sobald die Welpen 7 Wochen alt sind dürfen sie altersgerechte Spaziergänge und Ausflüge mit uns und der jeweiligen Mutterhündin unternehmen. So bekommen sie viele neue Umweltreize mit und der böse böse knarrende Baum ist auf einmal ganz uninteressant.

Mit 8 Wochen haben die Welpen dann nicht nur Kontakt mit unserem Zuchtwart und den ersten Friseurterminen gemacht, nein auch unsere Tierärztin haben die Kleinen kennen gelernt. 

Mit 9 Wochen heisst es dann für uns loslassen und die kleinen schwarzen Riesen dürfen geimpft, mit Micro Chip versehen und frisch frisiert zu ihren neuen Familien ziehen. 

 

Riesenschnauzer Restaurant Kaiser-Friedrich-Turm